Wilhelm Freund (1860 Schönbach/Dillkreis-1937 Hohemark (Oberursel/Taunus) : Taunuslandschaft/Am Sandplacken. - Pastell, 1914

Wilhelm Freund (1860 Schönbach/Dillkreis – 1937 Hohemark (Oberursel/Taunus) :

Taunus / Am Sandplacken

Pastell auf festem Karton,
unten rechts signiert und datiert : W. Freund / 1914.

Rückseitig (offensichtl. eigenhändig) bezeichnet :
Taunus / Am Sandplacken / Prof. W. Freund

Bildmaß (incl. Abstandsleiste) : 49,5 × 60 cm.
Das Bild hat keinen Rahmen.

Um das Pastell wurde von alter Hand, um es vor Abrieb zu schützen, rundum eine kleine Leiste als Abstandshalter angebracht. Der Karton ist unwesentlich leicht gewellt

Beim teilweisen Durscheinen des Malgrundes handelt es sich nicht um Abrieb, sondern um künstlerische Intention.

Der Sandplacken, Passhöhe zw. Oberursel u. Schmitten, führt ins Weiltal, (Verbindung Richtung Lahntal – Weilburg).

Vita : “Freund, Wilhelm (Ferdinand Wilhelm), dt. Maler, *23.6.1860 Schönbach/Dillkreis, †19.5.1937 Hohemark (Oberursel)/Taunus. – Biogramm : 1877-80 Ausb. am Lehrerseminar in Hilchenbach/Westfalen. Anschl. Lehrer in Preuß. – Ströhen. 1883 in Berlin Weiterbildung zum Turnlehrer und an der KA ebd. zum Zeichenlehrer für höhere Bildungsanstalten. Ab 1885 Zeichenlehrer in Eberswalde, in Tegel und am Lehrerinnenseminar in Berlin. 1898-1925 Kunstlehrer an der Musterschule in Frankfurt am Main. 1912 Professor. Engagierte sich maßgebl. an der Reform der schul. Kunsterziehung über Hessen hinaus (u.a. Fortbildungslehrgänge in Zürich) und ersetzte das Nachzeichnen von Gipsmodellen und Vorlagen durch das Freihandzeichnen und Naturstudium. Daneben malte F. stimmungsvolle Lsch. (Sommermorgen, 1896; Birkenallee, 1897; Aus dem Westerwald, 1904; alle Privat-Bes.), v.a. Heide-, Rügen- und Taunus-Motive sowie Frankfurter Altastadtansichten. – Bibliographie : ThB12, 1916. Festschr. zur Hundertjahrfeier der Musterschule 1803-1903, Ffm. 1903, 236. Frankfurt am Main, Inst. für Stadtgeschichte: Nekr.” (AKL XLIV, 2005, 493)

125 EUR